Ich heiße Ulrike Thiemann, bin Labrador-Züchterin und habe eigentlich schon seit 8 Jahren roh gefüttert, allerdings immer wieder mit Gemüse und Obst dazu. Meine Hunderasse frisst alles, so gab es nie Probleme und sie haben auch alles gut vertragen.



Labradorwelpen 



Bei einem meiner letzten Würfe hatte ich dann nach langer Zeit starken Wurmbefall, so stark, dass der Tierarzt die Hände über dem Kopf zusammenschlug und dringend zur Chemiekeule alle 14 Tage bis zur Abgabe geraten hat. Ich habe mich allerdings entschieden, bevor ich Chemie einsetze, mit Hundehaltern und Züchtern zu reden, die nach dem Prey Model Raw füttern.
Ich habe mich nach eingehender Beratung getraut und meine Welpen nicht mit Chemiebombe, sondern PMR und MSM als Trinkwasserzugabe in meinem Kennel eingeführt.
Obst und Gemüse gibt es nun nicht mehr zur Rohfütterung dazu, Joghurt und Co sind auch gestrichen.
Es gab auch für die Welpen viel Stückfleisch, weiche fleischige Knochen, Innereien und ab und zu auch was mit Fell. Die Hunde haben es super angenommen und 14 Tage nach der positiven Kotprobe konnte mein Tierarzt verkünden: Wurm- und Giardienfrei.
Eine bessere Überzeugung, mit meiner Fütterung richtig zu liegen, gibt es für mich nicht.



Labradorwelpen 



Die Welpen bekommen zur Zeit 3 Mahlzeiten und eine genaue Mengenangabe kann ich nicht machen. Geschätzt fressen sie pro Mahlzeit etwa 200 g. Es kann aber schon schwanken, so dass sie bei großen Stücken, an denen alle fressen, teilweise auch mehr bekommen. Bei der nächsten Mahlzeit gibt es dann etwas weniger. Sie nehmen alle gut zu und haben keinerlei Probleme mit der Verdauung. Für mich ist diese Art der Ernährung einfach das Natürlichste. Ich versuche in einem Rahmen von einer Woche die Futterzusammenstellung nach dem 80/10/5/5 Prinzip anzubieten. Es gibt aber zwischendurch Tage, da passt es nicht so 100%ig, aber ich ernähre mich auch nicht täglich nach einem Prozenteprinzip. Arztkosten bei meinen Hunden halten sich bis auf kleine Routinesachen in Grenzen, da die Hunde nicht mehr krank sind.



Labradorwelpen 



Autorin:

Ulrike Thiemann
http://www.assybirte.de/




Druckbare Version